Final Stap => news
promotion => Pressefoto, Pressetext
booking => Management, Kontakt
Story => wie alles begann
tour => wann und wo es passiert
lineup => wer spielt mit
shop => CD kaufen

Das runde Jahr 2000 war Anlass für Tobias Künzel, sich endlich seinen Jugendtraum, ein original "LUDWIG"-Drumset mit 9 (in Worten: neun) Toms zu kaufen. Wenn man auch als Sänger der Popgruppe "die PRINZEN" ein solches Instrument eher nicht benötigt, als studierter Drummer jedoch, hat man sich sein Trauminstrument irgendwann einfach verdient.

Weil die Gelegenheit im Alltag fehlte, musste also wieder eine Band her, bei der er sich hinter die "Bude" setzen konnte und säckeweise Kartoffeln ausschütten durfte.

Im Jahre 2003 eröffnete sich endlich die ersehnte zeitliche Chance. Es wurden Mitstreiter gesucht und mit Christian Sorge und Dirk Posner schnell gefunden. Nun war es nur noch notwendig, den vierten Wunschkandidaten, Mike Kilian, zu überreden und als Sänger zu verpflichten, was nach einem langen Abend mit viel Mühe und ca. 3 Kästen Bier endlich gelang.

Das Repertoire der Band sollte "Große Songs großer Meister aus einer großen Zeit" beinhalten. (dass diese großartig interpretiert werden würden, verstand sich von selbst)

Mit Abgabe eines persönlichen Wunschzettels traf jeder Musiker für sich seine Songauswahl. Erstaunlicherweise gab es bei den einzelnen Playlists so viele Übereinstimmungen, dass das Programm in kurzer Zeit stand und durch Proben auf den Weg gebracht wurde.

Ein Name wurde gesucht - alle fanden, in Anlehnung an den Kultfilm "This is Spinal Tap", den Namen Final Stap (eigentlich Final Step für "der letzte Schritt") ausgesprochen angemessen.

Der geneigte Leser hat an dieser Stelle die Möglichkeit seiner Phantasie freien Lauf zu lassen und dem Wort "Stap" seine eigene Bedeutung zu geben.

Maxie "Paperback Writer"Während der Proben, die im Studio stattfanden, wurde auch gleich noch eine Maxi-CD aufgenommen. Man entschied sich für den Song "Paperback Writer" von den Beatles in einer etwas schwereren Variante - eben nach "Art des Hauses".

Die Setlist enthält ansonsten eher 70er Hits, z.B. von Kiss, Queen, Slade, Sweet, Led Zeppelin, T.-Rex und Status Quo aber auch The Who und Eddie Cochran oder Buddy Holly sind darauf vertreten.

Live wird neben aller Musik ernsthaft versucht, die Klischees der 70er zu bedienen um den Zauber von "Wembley" in den kleinen Club zu holen. (was nicht immer ganz gelang ;-))

Inzwischen hat es bereits einige Touren gegeben und auch noch einige weitere Beatles-Songs mussten dran glauben und wurden auf Platte gepresst.

2009: Zwischen verschiedenen anderen Verpflichtungen gibt es in diesem Jahr wieder eine kurze Tour mit dem Namen "Tour de France". Leider sind alle Frankreich-Gigs kurzfristig abgesagt worden.

Man darf sich unter anderem auf die Britische Mod-Band "Teenbeats" freuen, die wir als Special Guest dabei haben. Auch dabei sein wird Jane, die einige vielleicht schon von der "Fluch der Baltik"-Tour kennen.

Wer es noch nicht hat, kann nach dem Konzert auch unser Album mit nach Hause nehmen. Diesmal gibt es auch eine EP von den "Teenbeats".

Aber wir wollen nichts vorweg nehmen. Wer weiß schon, ob es überhaupt noch geht? Vielleicht passieren ja auch wieder Dinge ...

Man darf auf jeden Fall gespannt sein.